Selbstreflexion zum Fokus


Selbstreflexion zum Fokus

"Lernen in Präsenz und auf Distanz"

kurz und bündig

Lernen in Präsenz und auf Distanz bedarf einer angepassten Organisation von Lehr-Lernprozessen. Um Sie als Lehrkraft bei der kriteriengeleiteten Selbsteinschätzung Ihres eigenen Lehrhandelns in Phasen von Lernen in Präsenz und Distanz zu unterstützen, können Sie für sich eine spezifisch erweiterte Selbstreflexion vornehmen.

Selbstreflexion bedeutet im professionellen Kontext, das eigene Planen und Handeln in Hinblick auf Kriterien professionellen Handelns zu analysieren und in Beziehung zu setzen (siehe Kriterium IV.1.1 Feedback und Weiterentwicklung). Ziel ist eine verbesserte Klärung, welche eigenen Möglichkeiten zur Verbesserung von Lehr-Lernprozessen angestrebt werden sollen.

Die Selbstreflexion auf HRS-Online erfolgt entlang aller Kriterien zu "Lehren und Lernen" (Qualitätsbereich VI). Zu allen ergänzenden Anhaltspunkten zu "Lernen in Präsenz und auf Distanz" werden entsprechende Aussagesätze in Ich-Form für die Lehrkraft zur eigenen Einschätzung angeboten, die immer auf ein beobachtbares und änderbares Verhalten bezogen sind. Die Einschätzungen können eingetragen, gespeichert und jederzeit ergänzt oder verändert werden. Es können auch individuelle Aspekte hinzugefügt und bewertet werden. Die Selbstreflexion muss nicht über alle Kriterien erfolgen und kann jederzeit ausgeweitet oder erneut durchgeführt werden.

Mit den Empfehlungen zur Auswertung und Zielsetzung der Selbstreflexion können Sie für sich selbst die Qualität Ihrer Lehr-Lernprozesse sichern oder an deren Weiterentwicklung arbeiten.

Empfehlungen
Empfehlungen zum Hospitationsbogen

...mit Hinweisen

  • zur Vorbereitung
  • zur Durchführung der Selbstreflexion
  • zur Auswertung der Ergebnisse
  • zur Zielsetzung für die unterrichtliche Weiterentwicklung